Spendenstand

CHF 470’000
                   
CHF 1’500’000

Danke für CHF 470’000 ♥

(von CHF 1’500’000)

Die Bedürfnisse

Mehr Platz für Holzbearbeitung

Die Auftragsauslastung in der Holzbearbeitung ist seit Jahren sehr gut, ebenso die interne Nachfrage nach Arbeitsplätzen. Aus Sicherheitsgründen können zurzeit jedoch keine zusätzlichen betreuten Mitarbeitenden beschäftigt werden. Zwei bis drei Personen aus der Holzbearbeitung werden im Lager beschäftigt, was für die Betreuung nicht ideal ist.

Zusätzliche Montageräume

Auch für die Montage-Arbeitsplätze fehlt derzeit der Platz an allen Ecken und Enden. Selbst im Lager sind Ausweich- Montageplätze eingerichtet. Zusätzlich ist ein Raum für die Montage von grösseren Artikeln dringend nötig. Immer wieder müssen entsprechende Aufträge abgelehnt werden. Parallel steigt auch das Bedürfnis nach zusätzlicher Lagerfläche. Mittlerweile werden selbst die Autogarage sowie die Korridore als Lagerplätze zweckentfremdet.

Steig_Kombi_AlbertMichael

Ateliergruppen und Verkaufsladen

In den Ateliergruppen werden Eigenprodukte hergestellt. Bereits 2018 wurde eine dritte Ateliergruppe in Betrieb genommen und provisorisch im Dachgeschoss untergebracht. Die anstehende Erweiterung ist dort oben nicht mehr möglich. Zudem hat es im Dachgeschoss zu wenig WC- und Garderobenplätze, Duschen zur Pflegeunterstützung fehlen gänzlich. 

Der Verkaufsladen wird durch das Atelierteam betreut. Atelier und Laden gehören deshalb zusammen und sollen kundenfreundlich ins Erdgeschoss verlegt werden. Auch aus brandschutztechnischen Sicherheitsgründen ist eine Umplatzierung der Ateliergruppen in ein Erdgeschoss wünschenswert.

Aufenthalts- und Ruheraum

Im frei werdenden Dachgeschoss werden ein seit langem benötigter Personal-Aufenthaltsraum sowie ein Ruheraum für die Klienten eingerichtet. Auch ein Sitzungszimmer findet hier endlich seinen festen Platz.

Personal-Garderobe für Werkstätte

Geschlechtergetrennte Garderoben inklusive Toiletten für die betreuten Mitarbeitenden und das Personal fehlen aktuell. 

Erweiterungsbau unumgänglich

Zur Erfüllung all dieser Bedürfnisse und um der steigenden Nachfrage nach Plätzen langfristig gerecht zu werden, wird mit einem Erweiterungsbau der Werkstätten reagiert. Gesamthaft entstehen dadurch rund 1400 m² neue Geschossflächen.